Österreich

Produkte 1–12 von 28 werden angezeigt

Produkte 1–12 von 28 werden angezeigt

Naturwein aus Österreich

Naturweine aus Österreich zählen heute zu den besten Tropfen der Szene. Winzer*innen aus den österreichischen Top-Regionen wie dem Burgenland, der Steiermark, der Wachau oder dem Kremstal keltern seit vielen Jahren Naturweine mit absoluter Hingabe und stetig wachsendem Know-how. Die Resultate entwickelten sich zu Kultweinen. Kritiker*innen aus dem In- und Ausland sind begeistert. Auf den Naturweinkarten in Paris und New York findet man heute österreichischen Naturwein wie selbstverständlich.

Der Glykolwein-Skandal und die damit einhergehenden gravierenden wirtschaftlichen Schäden für die österreichische Weinwirtschaft sind Vergangenheit. Heute zeigt sich der österreichische Weinbau mit einer jungen, dynamischen und modernen Weinszene. Die österreichischen Winzer*innen verstanden bereits sehr früh das Besondere am Naturwein und entwickelten eine gänzlich neue Weinstilistik – im starken Kontrast zu den üblichen konventionellen Weinen in ihrem Land. Zur Herstellung des österreichischen Naturweins, werden die Weinberge meist biodynamisch bewirtschaftet und im Keller auf jegliche Zusatzstoffe verzichtet. Die Rotweine verbleiben nur kurzweilig auf der Maische, Weißweine dagegen – erstmals – für einige Tage oder Wochen. Es ist der Beginn von außergewöhnlichen Naturweinen im deutschsprachigen Raum, geprägt durch intensive Fruchtaromen, einer spritzigen Säure und dennoch angenehmen Gerbstoffen. Selbst unter den sonst recht heimatverliebten französischen Kenner*innen werden österreichische Naturweine mittlerweile sehr geschätzt.

In Österreich wird Wein auf einer Fläche von fast 50.000 Hektar angebaut. Etwa 2/3 davon besteht aus weißen Rebsorten wie Grüner Veltliner, Welschriesling, Weißburgunder, Müller-Thurgau, Chardonnay und vielen weiteren. Gut 1/3 der Anbaufläche besteht aus roten Rebsorten wie Zweigelt, Blaufränkisch, Blauer Portugieser, Blauburgunder, St. Laurent, Merlot und einigen mehr. Die drei Weinbauregionen Österreichs, das Weinland, Steirerland und Bergland befinden sich allesamt ganz im Osten des Landes. Das Weinland teilt sich in die Gebiete Wachau, Kremstal, Kamptal, Traisental, Wagram, Weinviertel, Carnuntum (unbedingt die Weine von Christina probieren), Thermenregion, Neusiedlersee, Leithaberg, Rosalia, Mittelburgenland, Eisenberg sowie Wien auf. Die Weinbauregion Steierland in die Weinbaugebiete Vulkanland Steiermark, Südsteiermark, Weststeiermark. Einzig die Weinbauregion Bergland befinden sich in den Bundesländern der Alpen. So wird in Kärnten sowie Oberösterreich Wein angebaut. Aber auch in den Alpen-Bundesländer Salzburg, Tirol sowie Vorarlberg findet man insgesamt 22 ha Weinbau. Für die Produktion von österreichischen Naturwein ist allerdings vor allem das Burgenland sowie die Steiermark bedeutsam. Im Folgenden wird auf die beiden Regionen tiefer eingegangen.

Naturwein aus dem Burgenland

Neusiedler See, Leithaberg, Eisenberg, Pannobile: Bei diesen Begriffen klopft der Naturweinliebhaber*in das Herz schneller. Die wunderschöne Weinregion ganz im Osten von Österreich begeistert durch Lehm- sowie Kalk- und Schieferböden. Für Blaufränkisch bietet das Klima beste Bedingungen, aber auch Zweigelt, St. Laurent, Weißburgunder sowie Welschriesling werden neben vielen weiteren Rebsorten angebaut. Die Winzer*innen aus dem Burgenland zählen unlängst zu den Stars der österreichischen Naturweinwelt. Winzer*innen wie Claus Preisinger, Judith Beck, Christian Tschida, Gut Oggau, rennersistas, Weninger, Andreas Gsellmann oder Heinrich produzieren Naturweine der Spitzenklasse. Nicht zuletzt liegt die österreichische Hauptstadt Wien nur einen Steinwurf entfernt und lockt interessierte, begeisterte Naturweinschlürfer*innen in die Bars und Restaurants der dort wachsenden Naturweinszene.

Vor allem die Gruppe der sogenannten Pannobile erlangte in den letzten 10 Jahren an Bekanntheit. Eine Vereinigung von 9 Winzer*innen aus dem kleinen Örtchen Gols, ganz im Norden des Neusiedler Sees. Jedes der teilnehmenden Weingüter produziert jährlich eine rote sowie weiße Pannobile-Cuvée. Ziel ist es, einen typischen Wein zu entwickeln, der zum Gebiet und Terroir passt. Ökologisch im Weinberg und meist gänzlich ohne Zusatzstoffe im Keller – nur aus den heimischen Rebsorten wie Zweigelt, Blaufränkisch, Pinot Noir oder Weißburgunder, Chardonnay, Neuburger, Grauburgunder. Die Mitglieder treffen sich monatlich und beraten über die zukünftigen Arbeitsschritte im Weinberg, Keller oder Verkauf. Die gelingt nur durch einen intensiven Austausch von Ideen, Gedanken sowie Erlebten. Ganz nach dem Motto Liberté, Egalité, Pannobilé!

Wenn ihr selbst einmal einen richtig guten österreichischen Naturwein probieren wollt, dann empfehlen wir euch die Weine aus dem Burgenland von Judith Beck. Ihr Pinot Noir – 2019 ist einer der fruchtigsten, aber dennoch eleganten Rotweine des Burgenlands. Unglaublicher Trinkspaß ist hier garantiert!

Naturwein aus der Steiermark

Neben den Weinen aus dem Burgenland zählen vor allem die Tropfen aus der Steiermark (Styria) zu den begehrtesten österreichischen Naturweinen. Im steilen Hügelland, ganz im Süden von Österreich wachsen hier auf den Ausläufern der Ostalpen Weine von Weltruf. Welschriesling, Weißburgunder, Chardonnay (Morillon) und Muskateller werden auf den festen Ablagerungen des Steirischen Beckens und auf Ostalpinen Festgestein angebaut. Auch vulkanische Basalte sowie Kalkböden bringen das Potential für österreichischen Spitzen-Naturweine. Die Arbeit in den steilen Weingärten ist hart, aber die Ergebnisse sprechen für sich. Weine von Franz Strohmeier, Sepp Muster, Weingut Werlitsch oder Andreas Tscheppe sind mittlerweile so begehrt, dass sie fast immer ausverkauft sind.

In unserem Sortiment findet ihr allerdings noch ein paar seltene gereifte Jahrgänge von der Steiermark-Legende Werlitsch. Sein Wein Glück – 2013 zählt mittlerweile zu den besten Weinen, die die Steiermark zu präsentieren hat. Österreichischer Naturwein in Perfektion!

Weitere Regionen mit Naturwein in Österreich

Auch in weiteren Regionen Österreichs entwickelt sich die Herstellung von Naturweinen. So übernehmen viele junge Winzer*innen die Betriebe ihrer Eltern und beginnen mit der Herstellung naturbelassener Weine. Vor allem Grüner Veltliner und Riesling von den Steilhängen der Wachau, dem Kremstal oder Kamptal dürften neben den Weinen aus dem Weinviertel viel Potential für neue gute Naturweine bringen. Wenn ihr Weine aus der Region probieren möchtet, dann schaut euch doch mal das Weingut Nibiru aus dem Kamptal an – hier erhältlich in unserem Shop.

Im deutschsprachigen Raum ist Österreichs Naturwein klar die Nummer 1 beim Thema. Trotz einer doppelten Wein-Anbaufläche im Nachbarland Deutschland, kommen die meisten bekannten Naturweine und Winzer*innen aus Österreich. Auch die produzierte Menge der österreichischen Naturweine dürfte deutlich über denen der – erst später entwickelten – deutscher Naturweinen liegen. Gründe dafür liegen wohl an den guten klimatischen Bedingungen, der Offenheit zu Neuem (vor allem der Burgenländer) sowie der gastronomischen Entwicklung in Wien. In den Restaurants und Weinbars wie Mast, Glacis Beisl, Mochi, O boufés, rundbar oder Heunisch & Erben werden bereits seit vielen Jahren Naturweine ausgeschenkt und erfreuen die Besucher*innen mit hochwertiger Küche sowie den besten Naturweinen aus Österreich.

Mehr